Bügelsohle

Das Herz eines Bügeleisens: Die Bügelsohle

Wie bei vielen Elektroartikeln hat man mittlerweile den Überblick verloren. Sie wollen sich beispielsweise ein Bügeleisen kaufen. Preislich als auch technisch gibt es da natürlich etliche Unterschiede! Heute stellen wir Ihnen die verschiedenen Sohlen eines Bügeleisens vor. Haben Sie sich auch schon gefragt, wo dort überhaupt die Unterschiede bei einer Bügelsohle liegen? Wir uns auch:

Dürfen wir vorstellen?

Die Bügelsohle ist für die Kaufentscheidung sehr wichtig. Sie ist ausschlaggebend darüber, ob Sie auf allen Stoffen mühelos mit der Bügelsohle gleiten können, ob Sie genügend Wasserdampf für hartnäckige Falten zur Verfügung haben, oder ob Sie Print- und Logoaufdrucke aussparen müssen!  Auf dem Markt hat man die Qual der Wahl: Man kann sich zwischen einer Aluminium-Bügelsohle, einer antihaftversiegelten Bügelsohle, einer Edelstahl-Bügelsohle, oder zu guter Letzt für eine Keramik-Bügelsohle entscheiden.

Auf einer heißen Spur

Unabhängig vom Material ist es wichtig, dass Sie beim Kauf eines Bügeleisens darauf achten, dass die Dampfaustrittslöcher gleichmäßig auf der Bügelsohle verteilt sind. Besonders an der Bügelsohlenspitze sollten solche Löcher vorhanden sein: Denn so kommen Sie mit dem Bügeleisen auch an schwer erreichbare Stellen und können Diese kinderleicht faltenfrei bügeln!

Hand aufs Herz

Das Material der Bügelsohle ist eher Herstellervorliebe als Funktionalitätsvorteil. Sämtliche Tests und Untersuchen sind auf diesen Entschluss gekommen! Dennoch möchten wir Ihnen die Bestandteile und verschiedenartige Materialen nicht vorenthalten. Sehen Sie selbst:

Alles begann mit einem Aluminium-Bügeleisen. Schon damals war Aluminium bekannt für eine gute Gleitfähigkeit, allerdings ist die Oberfläche im Vergleich zu den anderen Materialien sehr rau. Das macht die Sohle auch sehr schwer zu Reinigen. Der verbesserte Nachfolger von Aluminium-Bügelsohlen ist die Edelstahl-Bügelsohle: Sie gelten noch heute als eine der Besten am Markt. Sie sind sehr kratzbeständig und gleitfähig! Ein wahres Bügelvergnügen also! Erinnern Sie sich an verklebte Oberflächen, wenn Sie zum Beispiel einen Aufdruck versehentlich gebügelt haben? Dagegen wurde ein Bügeleisen mit antihaftversiegelter Bügelsohle entwickelt! Schluss mit lustig – Mit dieser Art von Bügelsohle müssen Sie nicht mehr genau darauf achten, wie und wo Sie gerade bügeln! Zu guter Letzt möchten wir Ihnen noch die Keramik Bügelsohle vorstellen: Das Material Keramik verspricht beste Gleiteigenschaften und optimale Dampfverteilung. Bügeleisen mit Keramik-Bügelsohle schlagen preislich am meisten zu Buche. Das liegt aber mitunter an der Haltbarkeit und Verlässlichkeit des Materials!

Und nun?

Egal wofür Sie sich entscheiden, ob Edelstahl, Keramik oder antihaftversiegelte Bügelsohle: Alle drei Oberflächen sprechen für eine optimale Dampfverteilung und Gleitfähigkeit! Sowohl preislich, als auch in der Langlebigkeit lassen sich Unterschiede feststellen. Bedenken Sie dies also bei der Wahl ihres Bügeleisenkaufs. Und vergessen Sie nicht: Nicht nur die Bügelsohle, sondern auch die  Handlichkeit und Leistung sind entscheidend für die Wahl.




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑